Der Verein ist wieder Freitag, ab 17. Juli 2020 von 20-23 Uhr zum Ausstellungsbesuch geöffnet – Freitag wie Sonntag gibt es im Garten dann wieder die Möglichkeit bei etwas eingeschränktem Getränkeangebot auch länger zu verweilen.

Die aktuelle Lage rund um COVID-19 verlangt ein neues Miteinander während des Ausstellungsbesuches.

Daher bitten wir Sie für Ihren eigenen Schutz sowie den Ihrer Mitmenschen und unserer Mitglieder, stets verantwortungsvoll zu handeln und folgende Schutz- und Hygie­nemaßnah­men unbedingt einzuhalten:

  • Wenn Sie sich krank und fiebrig fühlen, bitten wir Sie, zum Schutz aller von einem Besuch abzusehen.
  • Bitte treten Sie nur einzeln und mit Mund-/Nasenschutz in unsere Vereinsräume ein und halten Sie sich an die Anweisungen unseres Teams.
  • Tragen Sie bitte während des Aufenthaltes im Kunstverein den gesetzlich vorgeschriebenen Mund- / Nasenschutz.
  • Bitte achten Sie auf die empfohlene Handhygiene, nutzen Sie die von uns nach Möglichkeit bereitgestellten Desinfektionsmittel und fassen Sie bitte Gegenstände oder Oberflächen nicht unnötig an.
  • Tragen Sie sich bitte in die ausliegenden Listen mit Vornamen und Namen, Anschrift, Telefon, Email, Ankunfts- und Abreisezeit ein.
  • Bitte haben Sie Verständnis, dass wir derzeit nur eine begrenzte Personenanzahl von maximal 8 Personen in unserem Ausstellungsraum zulassen dürfen.
  • Halten Sie stets ausreichenden Abstand von mindestens 1,50 bis 2 Metern zu anderen Besucher*innen und zu unseren Mitgliedern.
  • Bitte bewegen Sie sich umsichtig und vorsichtig in den Räumen.
  • Besuche in Gruppen oder in Rahmen von Führungen / Veranstaltungen sind zurzeit leider nicht gestattet.

Die hier aufgeführten Maßnahmen gelten als Bedingung für das Betreten des Kunstvereins und sind ausnahmslos einzuhalten.

Vielen Dank für Ihr Verständnis! Wir freuen uns auf Ihren Besuch.


29. August um 20 UHR – Einlass ab 19 Uhr

AUSGEBUCHT!!! AUSGEBUCHT!!! AUSGEBUCHT!!! AUSGEBUCHT!!!

             Pernilla Kannapinn

     „I surrender“

 

Pernilla Kannapinn ist Musikerin und Vagabundin. Sie ist Komponistin, Sängerin und Geigerin.

Eine Künstlerin zu Haus zwischen Ländern und Kulturen, eine Träumende, die in ihrem bemalten Geigenkoffer zwischen den tosenden Wellen von Realität und Fantasie segelt. Pernilla ist Malerin und Geschichtenerzählerin.

Diese eigenwillige Künstlerin ist der beste Beweis dafür, dass es Märchen wirklich gibt. So reist sie mit ihrem Schneckenhaus auf vier Rädern und Fahrtwind aus allen Himmelsrichtungen durch die Lande, stets begleitet von Hündchen My. Den blonden wilden Kopf voller Träume, immer durstig nach dem Horizont und nichts im Gepäck als ihre treue Geige, geheimnisvolle Geschichten und Melodien … und die Sterne.

Pernilla ist bereits zum 2.Mal Gast in unserem kunstwerden.

Der Eintritt ist wie immer frei, der Hut geht rum.


Display für nichts / Tabea Borchardt & Vesko Gösel

Ausstellung 30. August bis 11. Oktober 2020

Tabea Borchardt und Vesko Gösel haben ausgehend von ihren Arbeiten und ihrer Arbeitsweise 2018 zueinander gefunden. Beide studierten medienbasiert an verschiedenen Hochschulen in Köln und Essen mit engem Bezug zur Fotografie.Sie erspüren in vielseitiger, künstlerischer Weise die Funktionen und Materialitäten von alltäglichen, oft fotografischen Gegenständen.
Dabei verwenden Sie verschiedenste Techniken in der Verarbeitung des gesammelten Materials, sowohl entfremdet, als auch angelehnt an ursprüngliche Handlungsweisen. Unsere mediale Erinnerungskultur ist ein zentrales Thema in den Arbeiten von Borchardt und Gösel. Nicht das Sie erinnern wollen – Sie verweisen auf das Verschwinden von Dingen und tragen in ihrer künstlerischen Berufung ebenso dazu bei, sich von den Dingen zu befreien.