kunstwerden.bühne // Konzert

Samstag, 13. Januar 2018, 20 Uhr

Das Bühnenjahr 2018 bei kunstwerden beginnt wieder einmal fulminant. Nach 2016 wird auch in diesem Jahr der sowohl experimentierfreudige als auch virtuose Cellist Daniel Brandl das neue Jahr im Verein eröffnen. Vorfreude auf ein weiteres außergewöhnliches Konzert mit neuen Kompositionen und einem neuen Album im Gepäck sollte gegeben sein.

Daniel Brandl, der Cello und Gitarre am Konservatorium in Arnheim studierte und seit seinem Abschluss die vielen Welten der improvisierten Musik durchreist, fasziniert mit einer außergewöhnlichen Spielweise, bei dem er mit seinem Cello den Verbindungen von Jazz und Klassik in Kombination mit Elektronik auf den Grund geht. Brandl interpretiert die Grenzen seines Spiels und geht dabei nicht nur mit dem Cello allein immer wieder neuen Klang-Weiten entgegen – ganz frei nach seinem Motto: Nur wer es wagt, sich weit aus dem Fenster zu lehnen, wird eine atemberaubende Aussicht erleben – und so wechseln in seinen Konzerten meditativ anmutende Traumszenerien mit musikalischen Flugmanövern und Melodien, die schillernd wie mitreißend als auch traurig erscheinen, aber jederzeit eindrücklich nachklingen.

geöffnet ab 19 Uhr